Ralf Schöne

Mein Name ist Ralf Schöne.Ich bin ein richtiger Sonnenkopp, das allein rechtfertigt schon meine Liebe zu meiner Heimatstadt. Ich liebe diese Stadt auch aufgrundder geschichtlichen Vielfalt die Dessau zu bieten hat. Das kulturelle Angebot macht die Stadt liebenswert und auch die wirtschaftliche Anbindung der Stadt. Egal mit wem man in Deutschland spricht, wenn der Gesprächspartner die Stadt kennt, hat der Gesprächspartner nur positives zu äußern. Die Außenwirkung der Stadt erfüllt mich bei Gesprächen mit Geschäftspartnern mit großem Stolz. Wenn ich durch mein Schwärmen weiter schreiben würde, breche ich wohl den Rahmen und es würde ein Roman werden.  Schlussendlich ist die Stadt in meinen Augen die liebenswerteste Stadt, weil es Dessau ist.

 

Nadine Brosio

Als Joggerin liebe ich die Natur. Vor allem die Wälder und Parkanlagen wie um das Luisium sind traumhaft schön und machen Dessau einfach nur liebenswert. Eine Runde hier zu drehen, ist nicht nur entspannend und lädt zum Träumen ein sondern als Leipzigerin überlegt man dann schon sich hier niederzulassen.

Thomas Picek, 1979

Ich finde Dessau liebenswert, weil ich hier mein Glück gefunden habe. Dessau ist für mich eine Familie, die ich liebe, ein schönes Zuhause, gute Freunde, ein toller Job, unterhaltsame Veranstaltungen, leckeres Essen und erholsames Grün. Dessau ist seit 14 Jahren meine liebgewonnene Heimat.

Sybille Hoffmann, 1967

Ich sehe Dessau heute mit anderen Augen. Nach über 20 Jahren im Südwesten Deutschlands freue ich mich, wieder hier zu leben. Die beiden Flüsse, das viele Grün, die Stadt ist kompakt, alles mit dem Fahrrad leicht zu erreichen und es ist immer etwas los.  Manch einem fällt das gar nicht auf, weil er zu sehr mit Meckern beschäftigt ist. In keiner Stadt der Welt ist alles toll. Es ist wirklich viel passiert hier,  man muss es nur sehen und vor allem auch nutzen. Nur wenn Angebote auch angenommen werden, entsteht Lebendigkeit.  Aber es ist etwas in Bewegung – das find ich toll. Nicht zuletzt mag ich Dessau natürlich, weil ich hier mein Hobby zum Beruf gemacht habe und dadurch unheimlich viele, kreative und tolle Menschen kennen lernen durfte. Die Aktion Dessau liebenswert halte ich für sehr wichtig, damit  den jungen Leuten deutlich gemacht wird: Es lohnt sich hier zu bleiben.

Béatrice Haas

Hier wurde ich geboren, hier wuchs ich auf, absolvierte mein Abitur und ging vorerst für 12 Jahre weg. Doch dann kehrte ich mit meiner Familie zurück.
Wir fühlen uns wohl in Dessau. Ein Teil der Verwandtschaft lebt auch hier. Für Eltern mit drei Kindern ist das absolut wichtig. Unsere Gemeinde St. Peter und Paul bot uns offene Türen.
Das Theater ist nicht wegzudenken. Wir besuchen liebend gern sämtliche Veranstaltungen. Der Tierpark mit seiner tollen Anlage, die Landschaft, die Museen, die Bauhausareale, die Gärten, all das lieben wir.
Viele Menschen in Dessau-Roßlau engagieren sich für eine liebenswerte Stadt. Dafür danke ich!

Jo Schück

„Wer hätte das gedacht? Dessau ist mein häufigstes Reiseziel der letzten fünf Jahre. In keiner anderen Stadt in Deutschland habe ich öfter übernachtet als in Dessau. Und das Schöne ist: ich freue mich immer wieder aufs Neue. Das liegt natürlich auch an unserer kleinen feinen Musikproduktion, die wir nun seit fünf Jahren im Bauhaus veranstalten und die ich sehr liebe. Aber zdf@bauhaus, das sind eben nicht nur Musiker, Techniker und Redakteure, die „mal eben einfliegen“, das sind auch einheimische Caterer, Journalisten, Bauhaus-Mitarbeiter, Politiker und am allerwichtigsten: Zuschauer. Wie die Dessauer uns über viele Jahre die Treue halten, jedes Konzert ausverkaufen, und mit welcher Offenheit sie auch Künstlern begegnen, die noch nicht ganz so bekannt sein mögen, das ist bewundernswert. Dessau ist direkt, aber freundlich. Das mag ich. Und ich mag auch, dass man vielerorts eine kreative Aufbruchsstimmung spürt, Leute, die was reißen wollen, denn Jammern und nichts tun ist Ihnen einfach zu einfach. Und dann schmeckt auch das Bier in einer der lokalen Kneipen gleich nochmal so gut. Danke Dessau, wir kommen wieder.“ (Foto – Marcus Höhn)

Paul Janositz, 1946

Dessau: schönes Theater und das Bauhaus (unvergleichlich für Kunst, Architektur, Design).
Außerdem: Nicht weit vom Gartenreich entfernt, die sehenswerten Wörlitzer Anlagen, das Luisium und Oranienbaum.

Kerstin Schöpke + Angela Bartz, 1962/1965

Dessau punktet durch Kultur: Kurt-Weill-Fest, Bauhaus, Meisterhäuser, Kornhaus etc.

Das „Haus der kleinen Forscher“ ist gut für Kinder.

Die Gastronomie ist abenteuerlich… besonders im Theater- und im Bauhaus-Restaurant.
Trotzdem und vielleicht gerade deshalb kommen wir jedes Jahr wieder her.

Hans-Jürgen Pester, 1944

  • Geschichte Bauhaus + Junker
  • Stadt + Vorort sind in schöner Natur eingebettet. Gut für Erholungssuchende + Freizeitsportler
  • gute kulturelle Einrichtungen: Theater + Schlösser
  • Ausstellung Cranach und andere